Tolle Darbietungen beim Frühjahrskonzert

Beim traditionellen Frühjahrskonzert, welches am 9. März im Donausaal Mauthausen stattfand, präsentierte sich der Musikverein wiederum in Höchstform. Im vollbesetzten und durch die Naturwerkstatt Nabinger wiederum wunderbar geschmückten Saal konnte man zahlreiche Ehrengäste, unter Ihnen Bundesrat a.D. Prof. Gottfried Kneifel, Pfarrer Mag. Herbert Reisinger, Bürgermeister Mag. Rudolf Divinzenz, Präsident KR Karl Hasenöhrl sowie Bezirksobmann Harald Weidinger begrüßen.

Ebenso sind auch zahlreiche Musikkolleg/inn/en der Nachbarkapellen Stammgäste beim Frühjahrskonzert. Eröffnet wurde das Konzert mit der festlichen Fanfare „Vienna Festival Music“ des österreichischen Komponisten, Otto M. Schwarz. Nach der Begrüßung durch Obmann Stefan Huber und der Anmoderation durch Maria Zeiser begab sich der Musikverein unter der Leitung von Kpm. Mag. René Killinger auf ein Bergabenteuer. Im Werk „Mont Blanc – Der Königsweg“ wird die Besteigung des höchsten Berges Europas in 12 Minuten musikalisch dargestellt – vom Sonnenaufgang über ein aufziehendes Gewitter bis zu den mühsamen letzten Metern vor dem Gipfel und schließlich zum Gipfelsieg.

Mit dem feinfühlig interpretieren „Schatzwalzer“ von Johann Strauß Sohn verführte man das Publikum in die goldene Operettenära.  Während die Musiker/innen Zeit hatten, sich kurz auf das nächste Stück einzustellen, begrüßte Obmann Stefan Huber, die neu in den Verein aufgenommenen Mitglieder, Alina Eglseer, Lisa Lindner sowie Andrea Wallner und gratulierte ihnen zur bestandenen Jungmusikerleistungsabzeichen-Prüfung.

Bezirksobmann Harald Weidinger nahm zahlreiche Ehrungen vor und Bürgermeister Divinzenz überbrachte seine Grußworte. Mit dem Werk „Giacomo“, in welchem die Abenteuer des liebestollen Giacomo Casanova beschrieben werden, begleitete der Musikverein die Gäste in die wohlverdiente Pause.

Den zweiten Teil eröffnete das Jugendblasorchester der Musikschule Oberes Mostviertel (St. Pantaleon/Erla – Strengberg) unter der Leitung von Thomas Kaser. Mit vollem Engagement und Motivation gaben die Jungmusiker/innen vier Nummern zum Besten. Die „Alten“ setzten mit dem Konzertmarsch „Unter der Admiralsflagge“ fort.

Im Anschluss daran präsentierte sich Karl Strebitzer, welcher noch im Frühjahr die Abschlussprüfung zum Kapellmeister absolvieren wird, mit dem Werk „Hindenburg“. Es wird dabei an das tragische Hindenburg-Unglück musikalisch erinnert. Es folgte „Towards a new Horizon“ von Steven Reineke. Mit dem fetzigen Medley „Rock it“ brachte man am Ende des Konzerts das Publikum so richtig in Stimmung, was schließlich mit Standing Ovations belohnt wurde.

Als Zugabe erzählte man mit „Die tollkühnen Männer in ihren fliegenden Kisten“ nochmals eine kurze Geschichte. Den Abschluss bildete wie immer der Marsch „O du mein Österreich“. Ein herzliches Dankeschön für die perfekte Moderation an Maria Zeiser!

Die Geehrten:

Ehrenmedaille in Gold für 40 Jahre aktive Musikausübung:

Johann Haslhofer
Rudolf Haslhofer
Lindner Franz jun.
Hannes Wahl

Ehrenmedaille in Gold mit Zusatzspange für 60 Jahre aktive Musikausübung:

Franz Lindner sen.